By András Kakuk | Dezember 8, 2015 | Last update on Dezember 9, 2015

Camp Vortex Gyro Klettersteigset

Klettersteige einfach, sicher und stilvoll.

Wenn ich mit meinen Kindern klettere, ist eine einfache und sichere Benutzung der Ausrüstung am wichtigsten.

Bei älteren Sets ist das oft ein Problem, da die Kinder mit ihren kleinen Händen die Karabiner nur mit Mühe öffnen können. Sie lassen sich schwer öffnen, sind zu groß für Kinderhände usw.

Deshalb freute ich mich auch ganz besonders, als ich von Camp die Möglichkeit erhielt, ein nagelneues Vortex Gyro Via Ferrata Set zu testen. Eigentlich testete nicht ich, sondern die beste Testperson, die man sich vorstellen kann, meine größte, 11-jährige Tochter. Wir packten uns zusammen, fuhren 50 Kilometer zur nächsten Wand und begaben uns auf einen Klettersteig mit Schwierigkeit C.

Die Horai-Karabiner, die am Set angebracht sind, passen perfekt in Jasmins Kinderhand, kein einziges Mal hatte sie Schwierigkeiten beim Umhängen. Die Öffnung der Karabiner ist 38 mm breit und kann deshalb leicht über jedes Drahtseil und jede Eisenstange gezogen werden. Die Verwendung ist dank der sich auf Druck öffnenden Karabiner überaus einfach. Das heißt, sobald man den Karabiner in die Hand nimmt, lässt sich dieser öffnen.
Das ist ein Riesenvorteil und erspart viel nervöses Herumfummeln und überflüssige Arbeit. Diese Karabiner sind für jeden Anfänger, aber auch für erfahrene Kletterer ein Hauptgewinn.

Horai

Mein größtes Problem ist immer, dass sich meine Beine in den Lastarmen verheddern.

Bei den Sets, die über einen Bandfalldämpfer verfügen, ist das nur beim Einstieg bzw. Ausstieg ein Problem, bei Sets mit Bremsseil, ist dieses auch beim Klettern im Weg, vergeblich befestigt man es an den Schlingen am Klettergurt. Für dieses Problem hatte ich noch keine perfekte Lösung gefunden. Bisher.

Der elastische Sicherungsarm ist eine großartige Erfindung. Er zieht sich zusammen wie eine Feder und streckt sich nur dann zu seiner vollen Länge, wenn wir ihn belasten. Nicht nur Anfängern bereitet das Klettern damit mehr Vergnügen, auch die Profis müssen nicht ständig an den Gurten herumfummeln.

Camp

Eine andere unangenehme Sache ist das Verdrillen und Verknoten der Gurte. Erfahrene Kletterer gehen natürlich aufmerksam vor und setzen die Karabiner nacheinander, sodass sich die Sicherungsarme nicht ineinander verdrehen (es gibt im Angebot von Camp auch ein Set, bei dem die Karabiner verschiedenfarbig sind, um eine Verknotung der Arme zu vermeiden), aber das gelingt einem niemals vollkommen, man muss immer wieder einmal Halt machen und die Dinge in Ordnung bringen.
Für Anfänger ist das ganze eine noch größere Herausforderung. Das Camp Set, das mit dem Gyro System arbeitet und einen Preis bei der Outdoor-Messe erhielt, ermöglichte es auch Jasmin, die Zeit am Fels wirklich zu genießen, anstatt ständig mit dem Sicherungsarmen herumwursteln zu müssen.
Das Gyro besteht aus 3 Kugelgelenken, die zwischen 2 Platten befestigt sind und sich ständig im Bereich von 360 Grad bewegen können; deshalb verwickeln sich die Lastarme, die an den Kugelgelenken hängen, auch nicht.

Die zwei Platten, zwischen denen die Kugeln stecken, werden von 3 Nieten zusammengehalten. Auf den ersten Blick vertraute ich der Stärke der Nieten nicht, deshalb stellte ich beim Hersteller auch eine diesbezüglich Anfrage.

Ich erhielt folgende Antwort: „Gyro erträgt überdurchschnittliche Belastung. Die Belastungsfähigkeit beträgt 12 kN.“ (Was ca. 1200 kg entspricht.) OK. Fall abgehakt.

Gyro

Da mehr Augen mehr sehen, habe ich das Set auch meinem Freund András Monostori, der über 18 Jahre Erfahrung als Kletterlehrer verfügt, zum Test überlassen. Außer dass er wunderbare Bilder beim Test schoss, fasste er seine Erfahrungen mit weniger Worten zusammen:

Obwohl es schwerer als die meisten „traditionellen“ Klettersteigsets ist, zahlen sich diese paar zusätzlichen Gramm aus, da wir unsere Lastarme ungestraft hin- und herhängen können. Die Gurte drehen sich nämlich in alle Richtungen wieder auseinander und wollen uns nicht eng umschlungen zur Seite stehen. Und wirklich!! Die Benutzung ist sehr bequem, unkompliziert und schnell!

Das Tüpfelchen auf dem I des Steigsets ist sein Aussehen.  Die blauen Einlagen der Karabiner harmonieren mit den Farben der Sicherungsarme. Das Gerät verführt uns auch durch sein Aussehen zu Kauf und Benutzung. Wenn wir sicher und stilvoll klettern wollen, ist fast kein Preis zu hoch!

 

Leave your comments

You may also like




ÜBER TEST UND TIPPS

Hier findest du wahre Meinungen von Outdoor Freaks, die nicht nur das Positive erzählen. Wenn wir aber sagen, dass ein Produkt cool ist, kannst du es ruhig glauben.

Follow us