By Andras Kakuk | Juli 8, 2015 | Last update on Juli 14, 2015

Chiba Gravity Sommer-Radhandschuhe

Zwischen Handschuh und Handschuh gibt es keinen großen Unterschied. Oder doch? 

Komfort

Es ist meiner Meinung nach eine der wichtigsten Kriterien bei einem Handschuh. Der Gravity ist ein Sommerhandschuh, diesen Fakt haben die Deutschen Ingenieure wirklich ernst genommen. Für die Oberhand wurde ein hochelastisches Gewebe mit hoher Atmungsaktivität verwendet. Unterhalb von 10 bis 15 Grad kann man es als kalt bezeichnen, aber der Sommer beginnt erst weit darüber, nicht wahr? Während der Trans-Slowenien Tour bin ich 2 Etappen in diesen Handschuhen gefahren, 8 Stunden pro Tag, bei 25 Grad. Kein einziges Mal haben meine Hände gebrannt.  

Ich denke 30 Grad können schon heiß sein, dann wird aber die Überhitzung deiner Hände dein kleinstes Problem sein.

Chibagravitíinaczion

Gel-Polsterung

Der Gravity Radhandschuh ist mit nebeneinander angelegten Premium Gelstreifen, „Gel Premium“, versehen. Das Polster ist nicht zu groß, damit stört es nicht, erfüllt aber seine Aufgabe. Es ist sogar mit Licht reflektierenden Punkten ausgestattet, jedoch macht mir diese Funktion keinen Sinn. Ich kann mir schwer vorstellen, in welcher Situation es praktisch ist, mit dem Innenhand nach vorne zu fahren…

Extras

Dank einer kleinen Klammer, des sogenannten „Easy-clip“-Systems, kann das Paar zusammengeklemmt worden. Für mich ist es besonders wichtig, weil ich die Handschuhe beim Ein- oder Auspacken oft verliere. Wenn ich die beiden zusammenklemmen kann, ist diese Gefahr viel geringer…

Die Handschuhe verfügen über eine Schlinge am Bund als Anziehhilfe, und der Bund lässt sich per Klettriegel an das Handgelenk individuell anpassen. Andere Handschuhe sind so verarbeitet, dass sie beim Bund elastisch genug sind, um nur einen kleinen Ansatz als Anziehhilfe zu haben. Bei so einer Verarbeitung kann die Manschette völlig weggelassen werden, was ich viel angenehmer finde. Obwohl der Hauptfokus bei der Fertigung des Gravity nicht auf Komfort lag, ist er dennoch sehr bequem.  

Chibaháló

Am Zeigefinger und am Daumen gibt es Einlagen für die Bedienung von Touchscreens („Touch-Finger” genannt), die überraschend gut funktionieren. 🙂

Der Chiba Gravity hat mich so angesprochen, dass ich ihn behalten werde. Er ist für Cross-Country oder Touren einfach perfekt geeignet. Anhand seines Namens vermute ich, dass die Deutschen ihn auch für All-Mountain und Enduro gut einsetzbar gemacht haben. Bei mir hat er sich auch für diese Zwecke bewährt, Profis allerdings mögen vielleicht 1-2 Details mehr brauchen, wenn sie am Limit fahren.

 

Leave your comments

You may also like




ÜBER TEST UND TIPPS

Hier findest du wahre Meinungen von Outdoor Freaks, die nicht nur das Positive erzählen. Wenn wir aber sagen, dass ein Produkt cool ist, kannst du es ruhig glauben.

Follow us