By Adam Simon | Dezember 3, 2015 | Last update on Dezember 3, 2015

MITAS R 06 Gripper Ice Pneus

Spikes nicht nur für die Extremen

Will man sorglos im Winter mal eine Runde drehen, sind diese Pneus mit ihrem asymmetrischen Trekkingprofil optimal. Die zweireihige Ausführung ermöglicht ein ruhiges, bequemes Dahinrollen, da sich direkt auf der Lauffläche keine Nägel befinden. Die vierreihige Variante garantiert größere Zuverlässigkeit und Leistung unter Last, bei eisigen Bedingungen.
Spikes sind nicht nur für Extremfahrer, die Schipisten hinunterzischen wollen. Einerseits geben Spikes im Vergleich zu groben Profilen im Schnee keinen besseren Halt, wenn nicht gerade von verdichtetem, vereistem Schnee die Rede ist. Andererseits gehört mein Großvater nicht gerade zu den Extremradlern und dennoch glaube ich, dass er Spikes eher benötigt als ein Vollblutbiker.
Bei der zweireihigen Ausführung ist die Lauffläche frei, das Rad zieht ruhig dahin und die Nägel haben nur dann zu tun, wenn sie wirklich gebraucht werden: in Kurven und wenn man auf der eisigen Straße ins Rutschen kommen sollte.

Auch für die Pendler über weitere Strecken haben diese Reifen Berechtigung. Während in der Stadt die Wege im Allgemeinen gut instand gehalten werden, kommt es in den Vorstädten oder auf dem Land (gerade auf Radwegen) immer wieder vor, dass man über Eis fahren muss. Wenn weniger als 40 % der Strecke gefährlich eisig sind und der Rest gut befahrbar, dann ist es unnötig, die Spikes auf den restlichen 60 % abzufahren. Die zwei Reihen Nägel am Gripper Ice sind in solchen Fällen besonders praktisch.
Mitas Gripper Ice ist mit seinen Reflexionsstreifen an den Seiten und den zwei Reihen Nägeln für eine winterliche Fahrradtour in gemächlichem Tempo oder zum Irgendwohin-Fahren besonders geeignet.

Leave your comments

You may also like




ÜBER TEST UND TIPPS

Hier findest du wahre Meinungen von Outdoor Freaks, die nicht nur das Positive erzählen. Wenn wir aber sagen, dass ein Produkt cool ist, kannst du es ruhig glauben.

Follow us