By Simon Ádám | Juni 15, 2017 | Last update on Juni 15, 2017

Inov-8 Road-X-Treme 220

Startchampion und Wasserläufer.

Wenn es heiß ist und Regen fällt oder der Asphalt gekühlt wird, du in einem asphaltierten Bachbett laufen musst, liegst du hier richtig. Wenn ein guter Start wichtig ist, ebenfalls.

Ionv-8 Road-X-Treme 220 Quelle: Mozgásvilág.hu

Gewicht:

220 Gramm – Es gibt auch leichtere Schuhe, aber 220 Gramm machen den Road-X-Treme zu einem guten Wettbewerbsschuh. Was sollte man denn da noch an Gewicht einsparen!? Vielleicht etwas vom harten Gummiprofil, das bis zur Spitze hochreicht und neben der extremen Haftung auch einen blitzschnellen Start sicherstellt, egal ob auf der Kunststoffbahn oder auf Asphalt? Vielleicht von der Dämpfungsschicht, doch wie man sieht, hat man den Trends entsprechend Bedarf nach so viel Dämpfung. Einigen wir uns darauf, dass 220 Gramm bei all den Extras des Schuhs mehr als perfekt sind.

Bewertung: 9

Polsterung, Tragekomfort

Das Innenteil ist mit Material, das an Neopren erinnert, versehen, damit der Schuh auch ohne Socken angenehm zu tragen ist. Das kann ihn in Triathletenkreisen beliebt machen, ist aber einfach auch angenehm, wenn man nur in warmem Wetter läuft. Die Polsterung ist gerade ausreichend, man hat sie nicht übertrieben – zum Glück! Die verwendeten Materialien machen den Schuh wirklich bequem und angenehm zu tragen. Mein großer Zeh war mit der Versteifung, die bis zur Spitze hochreichte, nicht wirklich zufrieden. Ein ähnliches Drücken haben aber andere – die den Schuh ebenfalls ausprobiert haben – nicht erfahren.

Bewertung: 9

Flexibilität, Biegsamkeit

Das Oberteil wird durch keine Versteifung gestört und die Sohle aus Fusion-Material (einem Gemisch aus synthetischem Gummi und EVA) hat auch nur an jenen Stellen eine steifere Verschleißschicht bekommen, wo dies unbedingt notwendig ist. Das Ergebnis ist ein Schuh, der den Bewegungen des Fußes folgt und sich absolut natürlich anfühlt.

Bewertung: 10

Ionv-8 Road-X-Treme 220 Quelle: Mozgásvilág.hu

 

Fersenstütze

Zwischen dem Fersenteil des Schuhs und der Einstiegshöhe ist der Niveauunterschied relativ groß, außerdem dehnt sich die Fersenstütze relativ wenig nach vorne. Das Anziehen geht so eindeutig einfacher und schneller, aber keine Angst: Die Stabilität des Schuhs leidet keineswegs darunter. Er hält wahnsinnig gut und ist dennoch bequem.

Bewertung: 10

Belüftung, Atmungsaktivität

Besser würden unsere Füße nur dann belüftet, wenn wir überhaupt keine Schuhe anhätten. Nachdem dem Hersteller wichtig war, dass etwaiges Wasser, das in den Schuh gerät, auch abfließen kann (dafür gibt es in der Sohle eigene kleine Öffnungen), sind das Oberteil, aber auch die Sohle maximal durchlüftet. Diese Luftigkeit wird höchstes vom Fersenteil unterbrochen, doch will ich nicht überflüssigerweise herumstänkern.

Bewertung: 10

Stützung des Fußgewölbes, Stabilität

Ein Laufschuh, für den neutralen Fuß entworfen, ohne Fußgewölbestützung. Nachdem es sich um einen Wettbewerbsschuh handelt, nimmt die trainierte Fußmuskulatur an, dass der Schuh wie zwei mütterliche Hände die Füße umgeben und schützen. Dafür ist der Schuh nicht gemacht. Die kaum wahrnehmbaren Versteifungen, die sich an der Seite des Schuhs befinden, sind in erster Linie für die Stabilität des Schuhs gemacht und nicht, um den Fuß zu stützen. Die Versteifung im hinteren Teil lässt uns aber nicht ganz alleine.

Bewertung: 7

Dämpfung

Zwischen der äußeren und der inneren Sohle befindet sich das sogenannte DFB (Dynamic Fascia Band), das wie ein gespannter Bogen die Energie des Aufkommens zum Abstoßen zur Verfügung stellt. Das sieht in Wirklichkeit so aus, dass er während des aktiven Auftretens eine spürbare Kraft zum Vorankommen übermittelt. Doch da es sich um einen minimalistischen Schuh handelt, muss man auch die richte Lauftechnik beherrschen. Die einschichtige Dämpfung geht bei Inov mit einer um 4  mm erhöhten Ferse einher, was gerade so viel Komfortzuwachs ergibt, dass das aktive Laufen nicht behindert wird und dennoch bei einem etwaigen Fehltritt die Verletzungsgefahr verringert.

Bewertung: 6.

Ionv-8 Road-X-Treme 220 Quelle: kimura -. Mozgásvilág.hu

 

Gesamtpunktezahl:

61 Punkte

Der Road-X-Treme 220 ist ein Wettbewerbsschuh, der für spezielle Anforderungen entwickelt wurde. Die Gummikrallen, die am Vorderteil der Sohle und auch an der Spitze zu finden sind, geben beim Start und unter nassen Bedingungen Extragrip (die Frage ist natürlich, wie lange diese kleinen Dinger an ihrem angestammten Platz bleiben). Für die Trockenheit des Schuhinneren sorgen Wasserableitungsöffnungen an der Seite, also bleibt auch bei aktiver Wasserkühlung kein Biotop im Schuh zurück. Diese Entwässerungsöffnungen an der Seite haben den Vorteil, dass wir bei der Ankunft in der Wasserlacke von unten weniger nass werden, als würde das Wasser nach unten abgeführt. Für Kurzstrecken und Mittelstrecken bei Laufwettbewerben aber auch beim Triathlon ist dieser Schuh absolut zu empfehlen.

Leave your comments

You may also like




ÜBER TEST UND TIPPS

Hier findest du wahre Meinungen von Outdoor Freaks, die nicht nur das Positive erzählen. Wenn wir aber sagen, dass ein Produkt cool ist, kannst du es ruhig glauben.

Follow us